+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 22 von 22
  1. #1
    abgemeldet
    Dabei seit
    01/2013
    Beiträge
    23

    Rassismus/Vorurteile der Emos innerhalb der deutschen Gesellschaft?

    Hey alle zusammen,
    ich möchte euch an dieser Stelle kurz von einigen Erlebnissen erzählen, die sich erst kürzlich ereigneten. Und ich würde gerne mal eure Sichtweise bzw. Meinung zu diesem Thema hören. Um direkt klar zustellen, auch wenn es diesen Thread schon gibt, bin ich der Auffassung, dass jedes individuelle Problem,Frage oder Ratschlag einzeln behandelt werden kann bzw. sollte.
    An erster Stelle eine kleine Beschreibung meinerseits: Ich selbst würde mich selbst als typisch für "diese Szene" bezeichnen, ich trage lange schwarze Haare, mit einigen Färbungen, höre Metal,Punk und Hard Rock und kleide mich dem nach sehr schwarz mit eindeutigen Merkmalen.
    Nun denn, als ich heute durch die Altstadt lief, nach dem ich etwas eingekauft hatte, kamen mir natürlich andere Leute immer wieder entgegen. Nach der obigen Beschreibungen ist bereits an meinem Aussehen deutlich zusehen, welche Meinungen ich vertrete und in welche Bereiche man mich selbst ungefähr zu zuordnen hat. Nach einer gewissen Zeit ist mir dann deutlich aufgefallen, dass viele extra um mich herum liefen, oder teilweise die Straßenseite wechselten, nur um mich nicht mal ansatzweise zu sehen oder überhaupt wahr zunehmen!! Teilweise kamen mir Leute entgegen die mich nur kurz anschauten und sofort wieder denn Blick abwandten, entweder auf denn Boden oder in eine ganz andere Richtung! Ich meine mal ehrlich, bin ich denn aufgrund dieses Aussehens eine Gefährdung anderer Menschen?? Oder sehe ich aus, als wäre ich psychisch labil und springe von der nächsten Brücke? Nein nicht wirklich! Am deutlichsten fiel es mir dann im Bus auf. Alles war besetzt , doch in meiner Vierer-sitz waren noch Plätze frei, doch viele kamen vorbei, haben mich kurz angeschaut und sind dann einfach weiter gegangen, oder haben sich lieber irgendwo hingequetscht anstatt sich hin zusetzen! Kennt ihr dieses Gefühl was ich nun in letzter Zeit sehr häufig erleben musste? Ich meine mal ehrlich, ich bin doch immer noch ein Mensch und wie ich vom Charakter her bin, muss doch nicht mit meinem Aussehen gleich zusetzen sein?
    Schreibt mal bitte eure Erfahrung zu diesem Thema, und sagt was ihr davon haltet, denn ich bin sicher nicht der Erste dem sowas schon passiert ist.
    Ich persönlich ärgere mich sehr über dieses rücksichtslose Verhalten einiger Menschen, und bin doch zu tiefst enttäuscht wie rassistisch und un tolerant die deutsche Bevölkerung/Gesellschaft tatsächlich ist.
    Gruß Squizzer

    PS: Rechtschreibfehler könnt ihr gerne behalten, denn ich bin momentan zu schlecht drauf für irgendwelche Flamer, deshalb lasst es.

  2. Nach oben    #2
    abgemeldet
    Dabei seit
    01/2013
    Beiträge
    23
    Ach und ich meine nicht nur denn Umgang in der Öffentlichkeit mit anderen Leuten, sondern teilweise auch im Gespräch mit eng vertrauten

  3. Nach oben    #3
    Avatar von Nyan
    Dabei seit
    01/2012
    Bundesland
    Nordrhein-Westfalen
    Alter
    31
    Beiträge
    4.923
    Und wo ist das Rassismus? Oder meinst du mit deutlichen schwarzen Merkmalen auch deine Hautfarbe? :0

    Denkst du nicht, dass du übertreibst? Ich würde nicht sagen, dass es rücksichtslos von einer Person ist, wenn sie den Blick von dir abwendet, anstatt hinzustarren. Das wäre nämlich unhöflich. Es ist also eher rücksichtsvoll, wenn sie dich nicht belästigt. Zumal du sie ja offensichtlich selber beobachtest.
    Wenn du normal angeschaut werden möchtest, dann kleide dich doch unauffällig. Wenn du dich auffällig anziehst, musst du auch damit rechnen, dass du auffällst. Ich weiss nicht, wie extrem du rumläufst, aber erwartest du wirklich, dass die Leute nicht erstmal schaun, und dann vielleicht nicht wissen, wie sie reagieren sollen und den Blick abwenden? Du selbst scheinst ausserdem besonders darauf zu achten, ob dich jemand ansieht. Wenn du diese Person selber anschaust, isses doch klar, dass sie dir nicht ewig in die Augen starren will. Blicke treffen einen in der Stadt immer, egal wie man aussieht.

  4. Nach oben    #4
    Avatar von CryforSympathy
    Dabei seit
    11/2012
    Bundesland
    Nordrhein-Westfalen
    Ort
    Essen
    Alter
    24
    Beiträge
    137
    Solang dich nicht jemand anpöbelt oder beleidigt ist das weder diskriminierend und schon gar nicht rassistisch. Oder gehörst du einer anderen ethischen, religiösen Gruppe an?`Du trägst lediglich einen Style der vielen eben nicht gefällt , aber du verlangst tatsächlich von allen anerkannt und akzeptiert zu werden? Wenn du durch die Stadt gehst , bewunderst du dann jeden der dir begegnet?`Solang dich niemand bewußt deswegen beleidigt oder angreift dann ist das alles gerechtfertigt. Viele finden dich mit deinem Style vielleicht daneben und setzen sich dann nicht zu dir oder wenden sich ab, na und das ist doch auch ok so? Du würdest dich doch auch nicht neben einem übelriechenden, ungepflegten oder angetrunkenen setzen oder? Wenn jemanden dein Style und Gehabe nicht gefällt dann ignoriert er dich eben. Das ist doch völlig normal und solang du eben keine Nachteile daraus ziehst, ist das sogar sehr tolerant denn du wirst eben nicht niedergemacht oder beleidigt.

  5. Nach oben    #5
    Avatar von Alice Ashlyn
    Dabei seit
    07/2011
    Bundesland
    Rheinland-Pfalz
    Ort
    Wunderland ^^
    Alter
    26
    Beiträge
    75
    vorurteile hin oder her jeder emo weis welche es gibt und das er sich damit sicher auseinander setzten muss.

    Rassismus jedoch ist wenn jemand was gegen eine "Rasse" also beispielweise Afroamerikaner oder Asiaten hat. Bei solchen worten wäre ich vorsichtiger im Umgang.

  6. Nach oben    #6
    Avatar von Ebby
    Dabei seit
    11/2012
    Bundesland
    Saarland
    Ort
    Saarbrücken
    Alter
    24
    Beiträge
    71
    Rassismus?O.O

    kennt man , erlebt man , ignoriert man

    irgendwann hat man es voll drauf diese Eigenschaft für sich zu nutzen,
    ich hab im Bus immer Platz um meine tasche auf einen Sitz zu stellen^^ ist doch schön so !
    in der Stadt gehen mir die Leute aus dem weg und wenn nicht sorge ich dafür

    die Leute sind wie sie sind

    bei mir in der Straße ( gehobenes Wohnviertel) sagt man mir nicht mal Hallo und wenn irgendein Schaden an einem Auto ist klingelts an der Tür

  7. Nach oben    #7
    Avatar von BlackJack
    Dabei seit
    05/2010
    Bundesland
    Hamburg
    Ort
    Hamburg (Nord)
    Beiträge
    210
    Zitat Zitat von Ebby Beitrag anzeigen
    ich hab im Bus immer Platz um meine tasche auf einen Sitz zu stellen^^ ist doch schön so !
    in der Stadt gehen mir die Leute aus dem weg und wenn nicht sorge ich dafür
    So ne Einstellung gefällt mir!!

    Ansonsten geb ich Nyan sowie CryforSympathy Recht.
    Man stößt oft auf Ablehnung oder Unsicherheit, wenn die Menschen mit einem (damit mein ich in erster Linie das Styling) nichts anzufangen wissen.
    Wenn ich zb. einen Goth oder einen Metaller oder sonst jemand auffälligen erblicke guck ich im ersten Moment auch hin (weil ich sein Aussehen vielleicht cool oder interessant finde), aber sobald ich merk, das zurück geschaut wird, wende ich den Blick auch ab, da ich andere Leute nicht anstarren will! Also wie man es macht oder nicht, kann immer von anderen falsch gedeutet oder interpretiert werden.

    Zitat Zitat von Squizzer Beitrag anzeigen
    Ich meine mal ehrlich, bin ich denn aufgrund dieses Aussehens eine Gefährdung anderer Menschen?? Oder sehe ich aus, als wäre ich psychisch labil und springe von der nächsten Brücke?
    Könnte in der Tat sein, dass dich manchen Menschen so einschätzen, auch wenn sie dich nicht im geringsten kennen.
    Aber mal ehrlich. Wir leben in einer verrückten Gesellschaft - von Toleranz wird viel geredet, aber die wenigsten praktizieren sie auch.
    Also wozu sich deshalb die eigenen Haare raufen, wenn man an der Gesamtsituation wenig ändern kann!?

  8. Nach oben    #8
    abgemeldet
    Dabei seit
    01/2013
    Beiträge
    23
    Erstmal danke für die vielen Antworten


    Zitat Zitat von Alice Ashlyn Beitrag anzeigen
    vorurteile hin oder her jeder emo weis welche es gibt und das er sich damit sicher auseinander setzten muss.
    Rassismus jedoch ist wenn jemand was gegen eine "Rasse" also beispielweise Afroamerikaner oder Asiaten hat. Bei solchen worten wäre ich vorsichtiger im Umgang.

    Ich bin zwar kein Freund von der Seite , aber bitte sehr:
    Rassismus ist eine Ideologie, die „Rasse“ in der biologistischen Bedeutung als grundsätzlichen bestimmenden Faktor menschlicher Fähigkeiten und Eigenschaften deutet. Der Begriff Rassismus entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts in der kritischen Auseinandersetzung mit auf Rassentheorien basierenden politischen Konzepten. In anthropologischen Theorien über den Zusammenhang von Kultur und rassischer Beschaffenheit wurde der Begriff der Rasse mit dem ethnisch-soziologischen Begriff „Volk“ vermengt, z.B. von der „Völkischen Bewegung“ in Deutschland und Österreich.
    Rassismus zielt dabei nicht auf subjektiv wahrgenommene Eigenschaften einer Gruppe, sondern stellt deren Gleichrangigkeit und im Extremfall die Existenz der anderen in Frage. Rassische Diskriminierung versucht typischerweise, auf (projizierte) phänotypische und davon abgeleitete persönliche Unterschiede zu verweisen.
    Unabhängig von seiner Herkunft kann Rassismus jeden Menschen betreffen. Die Konvention der Vereinten Nationen unterscheidet nicht zwischen rassischer und ethnischer Diskriminierung.[1] Ein erweiterter Rassismusbegriff kann auch eine Vielzahl anderer Kategorien mit einbeziehen. Menschen mit rassistischen Vorurteilen diskriminieren andere aufgrund solcher Zugehörigkeit, institutioneller Rassismus verweigert bestimmten Gruppen Vorteile und Leistungen oder privilegiert andere.

    Lesen und meinen Thread verstehen (nicht böse gemeint)


    Zitat Zitat von Ebby Beitrag anzeigen
    Rassismus?O.O

    kennt man , erlebt man , ignoriert man

    irgendwann hat man es voll drauf diese Eigenschaft für sich zu nutzen,
    ich hab im Bus immer Platz um meine tasche auf einen Sitz zu stellen^^ ist doch schön so !
    in der Stadt gehen mir die Leute aus dem weg und wenn nicht sorge ich dafür

    die Leute sind wie sie sind

    bei mir in der Straße ( gehobenes Wohnviertel) sagt man mir nicht mal Hallo und wenn irgendein Schaden an einem Auto ist klingelts an der Tür

    Klar kennt man sowas, aber nicht jeder geht damit so sicher um wie du, ich respektiere dich sehr für deine Art und hätte gerne was davon, doch mir persönlich fällt sowas nicht so einfach.


    Zitat Zitat von Nyan Beitrag anzeigen
    Und wo ist das Rassismus? Oder meinst du mit deutlichen schwarzen Merkmalen auch deine Hautfarbe? :0

    Denkst du nicht, dass du übertreibst? Ich würde nicht sagen, dass es rücksichtslos von einer Person ist, wenn sie den Blick von dir abwendet, anstatt hinzustarren. Das wäre nämlich unhöflich. Es ist also eher rücksichtsvoll, wenn sie dich nicht belästigt. Zumal du sie ja offensichtlich selber beobachtest.
    Wenn du normal angeschaut werden möchtest, dann kleide dich doch unauffällig. Wenn du dich auffällig anziehst, musst du auch damit rechnen, dass du auffällst. Ich weiss nicht, wie extrem du rumläufst, aber erwartest du wirklich, dass die Leute nicht erstmal schaun, und dann vielleicht nicht wissen, wie sie reagieren sollen und den Blick abwenden? Du selbst scheinst ausserdem besonders darauf zu achten, ob dich jemand ansieht. Wenn du diese Person selber anschaust, isses doch klar, dass sie dir nicht ewig in die Augen starren will. Blicke treffen einen in der Stadt immer, egal wie man aussieht.

    Nee bin weiss, wie viele andere auch, aber ich übertreibe?? Es gibt teilweise Menschen, die aufgrund ihres Aussehen gemobbt und verstoßen werden, die nicht ihren Traumberuf/Ausbildung bekommen und die nicht alle Rechte wahrnehmen können, wie alle anderen auch. Die in der Gesellschaft diskriminiert und schlecht gemacht werden. Und das schlimme ist, es wird alles nicht einmal öffentlich. Denn von sowas will natürlich niemand etwas hören.


    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    So ne Einstellung gefällt mir!!


    Könnte in der Tat sein, dass dich manchen Menschen so einschätzen, auch wenn sie dich nicht im geringsten kennen.
    Aber mal ehrlich. Wir leben in einer verrückten Gesellschaft - von Toleranz wird viel geredet, aber die wenigsten praktizieren sie auch.
    Also wozu sich deshalb die eigenen Haare raufen, wenn man an der Gesamtsituation wenig ändern kann!?

    Also es geht mir nicht nur darum, dass man dumm oder wohl gar nicht beachtet wird, sondern der allgemeine Umgang mit mir oder anderen. Denn wir sind immer noch egal ob dick oder dünn, schwarz oder weiß, sind wir alle Menschen!
    Und diese Art von Gesellschaft, die du hier beschreibst, nervt mich und ist einfach nur beschämend! Und das man daran nichts ändern wird bzw. kann ist frustrierend!

  9. Nach oben    #9

    Dabei seit
    01/2013
    Bundesland
    Bayern
    Ort
    München
    Alter
    31
    Beiträge
    24
    Hi Squizzer

    Ich finde du hast total recht, ich sehe das genau so das du auf der Strasse oftmals angestart wirst wenn du im Emo-Style, oder mit Gefärbten Haaren oder irgendwie anders herumläufst. Ich werde schon machmal in der Früh dumm angemacht nur weil ich Musik höre, dabei mache ich nochnichtmal so laut das es jemanden wirklich extrem stören könnte. Mich ärgert sowas auch total. Rassismus gegen Schwarze Hautfarbe zb. ist auch relativ weit verbreitet. Ja und Vorurteile gegen Emos/Goth/Punks sind extrem weit verbreitet denke ich bei den älteren Leuten vorallem und auch unkenntneis über diese Szenen. . Ich zumbeispiel tue mir alleine schon schwer hier in München überhaupt Emos kennenzulerenen ich lauf noch nicht mal wirklich alös Emo herum, bis auf meine gefärbten Haare erinnert wenig an Emo möchte meinen Style gerne in die Richtung verändern.

  10. Nach oben    #10
    Avatar von Unicorn 13
    Dabei seit
    01/2013
    Bundesland
    Hamburg
    Ort
    Hamburg
    Alter
    21
    Beiträge
    107
    Ich habe diese (probleme) nicht nur im bis sondern auch in der schule sie rufen mir emo hinterher
    oder starren mich eibfach nur an. Man fühlt sich irgendwie immer beobachtet. In der klasse werde
    ich ausgefragt ob ich mich ritz und so ein scheiß.

  11. Nach oben    #11
    abgemeldet
    Dabei seit
    01/2013
    Beiträge
    23
    Zitat Zitat von Natmunic Beitrag anzeigen
    Hi Squizzer

    Ich finde du hast total recht, ich sehe das genau so das du auf der Strasse oftmals angestart wirst wenn du im Emo-Style, oder mit Gefärbten Haaren oder irgendwie anders herumläufst. Ich werde schon machmal in der Früh dumm angemacht nur weil ich Musik höre, dabei mache ich nochnichtmal so laut das es jemanden wirklich extrem stören könnte. Mich ärgert sowas auch total. Rassismus gegen Schwarze Hautfarbe zb. ist auch relativ weit verbreitet. Ja und Vorurteile gegen Emos/Goth/Punks sind extrem weit verbreitet denke ich bei den älteren Leuten vorallem und auch unkenntneis über diese Szenen. . Ich zumbeispiel tue mir alleine schon schwer hier in München überhaupt Emos kennenzulerenen ich lauf noch nicht mal wirklich alös Emo herum, bis auf meine gefärbten Haare erinnert wenig an Emo möchte meinen Style gerne in die Richtung verändern.
    Zitat Zitat von Unicorn 13 Beitrag anzeigen
    Ich habe diese (probleme) nicht nur im bis sondern auch in der schule sie rufen mir emo hinterher
    oder starren mich eibfach nur an. Man fühlt sich irgendwie immer beobachtet. In der klasse werde
    ich ausgefragt ob ich mich ritz und so ein scheiß.


    Danke euch, denn das sind genau die Situationen die ich meine und die mich sehr an der deutschen Gesellschaft stören bzw. frustrieren. Ich habe oft das Gefühl, dass auch viele Leute meinen wir wären alle irgendwie dümmer aufgrund unseres Aussehen's?? Und ich finde es schade wenn es dann noch Leute in meinem Freundeskreis gibt, denen sowas dann noch zum Verhängnis wird! Wie zum Beispiel oben schon genannt, nicht ihre Wunsch Ausbildung/Studium oder Job ausüben können, nur weil sie alleine durch ihre äußere Erscheinung "schlecht" oder "unbrauchbar" wirken, was völlig falsch und nicht mal Ansatzweise der Wahrheit entspricht.

  12. Nach oben    #12
    Avatar von Nyan
    Dabei seit
    01/2012
    Bundesland
    Nordrhein-Westfalen
    Alter
    31
    Beiträge
    4.923
    Zitat Zitat von Squizzer Beitrag anzeigen
    [wikipediaartikel über rassismus]

    Nee bin weiss, wie viele andere auch, aber ich übertreibe?? Es gibt teilweise Menschen, die aufgrund ihres Aussehen gemobbt und verstoßen werden, die nicht ihren Traumberuf/Ausbildung bekommen und die nicht alle Rechte wahrnehmen können, wie alle anderen auch. Die in der Gesellschaft diskriminiert und schlecht gemacht werden. Und das schlimme ist, es wird alles nicht einmal öffentlich. Denn von sowas will natürlich niemand etwas hören.
    Zitat Zitat von Natmunic Beitrag anzeigen
    Hi Squizzer

    Ich finde du hast total recht, ich sehe das genau so das du auf der Strasse oftmals angestart wirst wenn du im Emo-Style, oder mit Gefärbten Haaren oder irgendwie anders herumläufst. Ich werde schon machmal in der Früh dumm angemacht nur weil ich Musik höre, dabei mache ich nochnichtmal so laut das es jemanden wirklich extrem stören könnte. Mich ärgert sowas auch total. Rassismus gegen Schwarze Hautfarbe zb. ist auch relativ weit verbreitet. Ja und Vorurteile gegen Emos/Goth/Punks sind extrem weit verbreitet denke ich bei den älteren Leuten vorallem und auch unkenntneis über diese Szenen. . Ich zumbeispiel tue mir alleine schon schwer hier in München überhaupt Emos kennenzulerenen ich lauf noch nicht mal wirklich alös Emo herum, bis auf meine gefärbten Haare erinnert wenig an Emo möchte meinen Style gerne in die Richtung verändern.
    Well, shit. Ihr vergleicht das vollkommen ernsthaft miteinander? Sich auffällig anziehen vs schwarze Hautfarbe - da merkt ihr nicht den Unterschied?

  13. Nach oben    #13
    Avatar von Unicorn 13
    Dabei seit
    01/2013
    Bundesland
    Hamburg
    Ort
    Hamburg
    Alter
    21
    Beiträge
    107
    Zitat Zitat von Squizzer Beitrag anzeigen
    Danke euch, denn das sind genau die Situationen die ich meine und die mich sehr an der deutschen Gesellschaft stören bzw. frustrieren. Ich habe oft das Gefühl, dass auch viele Leute meinen wir wären alle irgendwie dümmer aufgrund unseres Aussehen's?? Und ich finde es schade wenn es dann noch Leute in meinem Freundeskreis gibt, denen sowas dann noch zum Verhängnis wird! Wie zum Beispiel oben schon genannt, nicht ihre Wunsch Ausbildung/Studium oder Job ausüben können, nur weil sie alleine durch ihre äußere Erscheinung "schlecht" oder "unbrauchbar" wirken, was völlig falsch und nicht mal Ansatzweise der Wahrheit entspricht.
    Genauso erging es einem freund von mir er wollte ein praktikum im kindergarten machen doch er wurde nicht angenommen grunddessens seines aussehens. Er hat dann doch ein praktikum in einem anderen kindergarten bekommen.

  14. Nach oben    #14
    abgemeldet
    Dabei seit
    01/2013
    Beiträge
    23
    Zitat Zitat von Nyan Beitrag anzeigen
    Well, shit. Ihr vergleicht das vollkommen ernsthaft miteinander? Sich auffällig anziehen vs schwarze Hautfarbe - da merkt ihr nicht den Unterschied?

    Erkläre mir bitte deinen Beitrag

  15. Nach oben    #15
    Avatar von Nyan
    Dabei seit
    01/2012
    Bundesland
    Nordrhein-Westfalen
    Alter
    31
    Beiträge
    4.923
    Du hast den Artikel über Rassismus gelesen, aber nicht verstanden.

    Wenn jemand aufgrund veralteter Rassenvorstellungen diskriminiert wird, kann dieser sich nicht einfach umziehen, und alles wird gut. Es ist nicht seine Wahl.
    Wenn ich n bisschen Auffälliger rumlauf, rechne ich doch mit der Aufmerksamkeit. Positive wie Negative. Auch deswegen übertreibst du. Du provozierst es bewusst und beschwerst dich dann darüber, dass dich nicht jeder ganz toll findet. Das als Rassismus zu bezeichnen, find ich schon dreist.
    In die gleiche Kategorie fiele der Vergleich mit der Diskriminierung Behinderter.. so weit daneben.

    Nebenbei gesagt ist der Threadtitel falsch. Hier gehts nicht um von Emos ausgehenden Rassismus und Vorurteile.

  16. Nach oben    #16
    Avatar von Kamui
    Dabei seit
    07/2012
    Bundesland
    Niedersachsen
    Beiträge
    161
    Sorry, aber ich halte dieses dämliche kindische Gerede hier nicht mehr aus von wegen, egal wie ich mich kleide, die anderen Menschen sollen mich akzeptieren.
    Jeder Mensch hat das Recht andere Menschen die er nicht mag, von Persönlichkeit oder Aussehen her zu ignorieren. Wenn mir z.B. ein Neonazi begegnet ignoriere ich ihn, das selbe bei Skinheads oder sowas wie Salafisten.
    Wie du schon gesagt hast ist dein Kleidungsstil:...kleide mich dem nach sehr schwarz mit eindeutigen Merkmalen...Viele Leute möchten solch ein Aussehen nicht ansehen, egal welche Art von Persönlichkeit dahinter steckt und ignorieren dich deshalb. Wenn du von der Gesellschaft akzeptiert werden willst, dann kleide dich verdammt nochmal normal.

    @Ebby: Das ist die richtige Einstellung, damit bekommst du später auch sicherlich keinen Job.

  17. Nach oben    #17
    abgemeldet
    Dabei seit
    01/2013
    Beiträge
    23
    Zitat Zitat von Nyan Beitrag anzeigen
    Du hast den Artikel über Rassismus gelesen, aber nicht verstanden.

    Wenn jemand aufgrund veralteter Rassenvorstellungen diskriminiert wird, kann dieser sich nicht einfach umziehen, und alles wird gut. Es ist nicht seine Wahl.
    Wenn ich n bisschen Auffälliger rumlauf, rechne ich doch mit der Aufmerksamkeit. Positive wie Negative. Auch deswegen übertreibst du. Du provozierst es bewusst und beschwerst dich dann darüber, dass dich nicht jeder ganz toll findet. Das als Rassismus zu bezeichnen, find ich schon dreist.
    In die gleiche Kategorie fiele der Vergleich mit der Diskriminierung Behinderter.. so weit daneben.

    Nebenbei gesagt ist der Threadtitel falsch. Hier gehts nicht um von Emos ausgehenden Rassismus und Vorurteile.
    Zitat Zitat von Kamui Beitrag anzeigen
    Sorry, aber ich halte dieses dämliche kindische Gerede hier nicht mehr aus von wegen, egal wie ich mich kleide, die anderen Menschen sollen mich akzeptieren.
    Jeder Mensch hat das Recht andere Menschen die er nicht mag, von Persönlichkeit oder Aussehen her zu ignorieren. Wenn mir z.B. ein Neonazi begegnet ignoriere ich ihn, das selbe bei Skinheads oder sowas wie Salafisten.
    Wie du schon gesagt hast ist dein Kleidungsstil:...kleide mich dem nach sehr schwarz mit eindeutigen Merkmalen...Viele Leute möchten solch ein Aussehen nicht ansehen, egal welche Art von Persönlichkeit dahinter steckt und ignorieren dich deshalb. Wenn du von der Gesellschaft akzeptiert werden willst, dann kleide dich verdammt nochmal normal.

    @Ebby: Das ist die richtige Einstellung, damit bekommst du später auch sicherlich keinen Job.

    Ich muss diese unqualifizierten Antworten jetzt erstmal verdauen^^
    Ich glaube beide haben die Situation und denn ernst der Lage nicht ganz erkannt! Deswegen rede ich jetzt mal ernst und mit hartem Ton mit. 1. Ich persönlich kleide mich so, weil es mir so gefällt und ich mich darin wohlfühle und nicht weil ich auffallen möchte oder mich irgendwie in denn Mittelpunkt drängen möchte. Dies überhaupt an zunehmen finde ich ist überhaupt übertrieben und aus der Luft gegriffen! 2. Jetzt will ich's aber genau wissen, was soll am Betreff falsch sein? Ich denke eher, dass du mit so vielen Fremdwörtern nichts anfangen kannst^^. Und was ist daran nicht Rassismus? An deiner Argumentation erkenne ich sofort das du die Definition nicht mal ansatzweise verstanden hast. Nochmal für alle Rassismus heißt nicht dass man nur was gegen Juden und Schwarze hat, sondern es wird unter verschiedenen Gruppen unterschieden. Also nochmal lest euch denn Artikel oben durch und hört auf mit diesem Vorurteil das es bei Rassismus nur um Völkermord oder Rassenverfolgung geht! Und nochmals ich rate wirklich davon ab, zu unterstellen, dass ich so eine Reaktion provozieren würde. Das ist mit unter einer der schlechtesten Antworten die es gäben könnte. Ich definier das mal an einem Beispiel: Stellt euch folgende Situation vor. Emo-Style ist weit verbreitet und es wird von fast jedem getragen. Es gibt nur wenige die sich anders kleiden. Da ist Mann A , der sowas nicht gerne trägt und sich mit diesem Style/ Aussehen nicht identifizieren kann. Mann A trägt lieber Anzüge, weil er sie schöner und bequemer findet. Allgemein fühlt er sich darin auch viel wohler. Nun wird Mann A von vielen Menschen dumm angeguckt und warum? Weil er sich von anderen distanziert, aber aus anderen Gründen die hier genannt werden. Mann A mag sein neues Aussehen, doch ihm wird das jedem Tag zum Verhängnis!
    So erklär mir was daran kindisch ist, ich halte diese unmöglichen Kommentare eher darauf zu treffend. Und was ich hier erzähle ist einzig alleine die Wahrheit, wie es vielen geht. Wenn ihr mir nicht glaubt, ich kriege Nachrichten über diesen Thread, die mich hinsichtlich dieser Äußerung unterstützen. Was ich interessant finde, du sagst aus man solle sich verdammt nochmal normal kleiden, so definiere normal für mich. Und das ist auch ein weiterer Punkt über denn du/ihr nicht nachdenkt, denn wir sind immer noch in Deutschland bzw. Europa. Das heißt wir haben immer noch einige Gesetze die uns allen Privilegien zusprechen. Extra nur für dich: Artikel 2 des Grundgesetzes:
    Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.
    So, noch ein paar abschließende Worte zum ganzen dazu. Ich bin gerne bereit mit euch über dieses Thema weiterhin zusprechen und diskutieren, doch nochmal das ganze sollte anständig funktionieren und auf gewissem sozialem Niveau. Ich hoffe aber an alle vorgedrungen zu sein und für etwas Klarheit zusorgen. Auch noch ein Tipp am Rande. Die Gesellschaft wird aus Individuen gebildet, genauso wie Individuen die Gesellschaft bilden. Desweiteren werden wir alle durch die Medien, die vierte Gewalt in Deutschland gesteuert und koordiniert. Deshalb denkt vorher über alles genau nach und versetzt euch in alle möglichen Lagen. So ich wünsche euch noch einen guten Abend und freue mich auf weitere Diskussionen.

    Gruß Squizzer

    Ps: Wer will addet mich hier oder in Skype/Steam, dann kann man in Einzelfällen noch einfacher kommunizieren. Alle Daten sind im Konto angegeben.

  18. Nach oben    #18
    Avatar von Nyan
    Dabei seit
    01/2012
    Bundesland
    Nordrhein-Westfalen
    Alter
    31
    Beiträge
    4.923
    Zitat Zitat von Squizzer Beitrag anzeigen
    Ich muss diese unqualifizierten Antworten jetzt erstmal verdauen^^
    Ich glaube beide haben die Situation und denn ernst der Lage nicht ganz erkannt! Deswegen rede ich jetzt mal ernst und mit hartem Ton mit. 1. Ich persönlich kleide mich so, weil es mir so gefällt und ich mich darin wohlfühle und nicht weil ich auffallen möchte oder mich irgendwie in denn Mittelpunkt drängen möchte. Dies überhaupt an zunehmen finde ich ist überhaupt übertrieben und aus der Luft gegriffen! 2. Jetzt will ich's aber genau wissen, was soll am Betreff falsch sein? Ich denke eher, dass du mit so vielen Fremdwörtern nichts anfangen kannst^^. Und was ist daran nicht Rassismus? An deiner Argumentation erkenne ich sofort das du die Definition nicht mal ansatzweise verstanden hast. Nochmal für alle Rassismus heißt nicht dass man nur was gegen Juden und Schwarze hat, sondern es wird unter verschiedenen Gruppen unterschieden. Also nochmal lest euch denn Artikel oben durch und hört auf mit diesem Vorurteil das es bei Rassismus nur um Völkermord oder Rassenverfolgung geht! Und nochmals ich rate wirklich davon ab, zu unterstellen, dass ich so eine Reaktion provozieren würde. Das ist mit unter einer der schlechtesten Antworten die es gäben könnte. Ich definier das mal an einem Beispiel: Stellt euch folgende Situation vor. Emo-Style ist weit verbreitet und es wird von fast jedem getragen. Es gibt nur wenige die sich anders kleiden. Da ist Mann A , der sowas nicht gerne trägt und sich mit diesem Style/ Aussehen nicht identifizieren kann. Mann A trägt lieber Anzüge, weil er sie schöner und bequemer findet. Allgemein fühlt er sich darin auch viel wohler. Nun wird Mann A von vielen Menschen dumm angeguckt und warum? Weil er sich von anderen distanziert, aber aus anderen Gründen die hier genannt werden. Mann A mag sein neues Aussehen, doch ihm wird das jedem Tag zum Verhängnis!
    Zunächst mal solltest du meinen Kommentar nicht mit Kamuis gleichsetzen. Wir vertreten nämlich unterschiedliche Standpunkte.
    Zum anderen machst du dich gerade lächerlich. Unqualifiziert? Nicht den Ernst der Lage erkannt? Welchen Ernst denn, dass ihr hier explizit Rassendiskriminierung, die Schwarze oder Juden erleben durften, mit abschätzigen Blicken gegenüber Emos vergleicht? Ich kann kaum glauben, was für nen unglaublichen Haufen Bullenscheisse ich hier lesen muss. Dabei bin ich nicht mal links. D:
    Junge.. lern doch bitte die Worte, bevor du andere mit deinen Deutschskills beeindrucken willst. Du schaffst es nicht mal, den Threadtitel grammatisch richtig hinzukriegen. "Rassismus und Vorurteile der Emos". DER Emos, verdammt, das bedeutet von den Emos ausgehend. Es sind auch die Vorurteile DER Deutschen gegenüber Juden gewesen.. Aber gut, dass ich hier laut deiner Meinung derjenige bin, der etwas "ansatzweise nicht verstanden hat". Versuchs mal mit dem Duden, anstelle des Wikipediaeintrages, vielleicht ist der Kurzabriss für dich einfacher zu verstehen: http://www.duden.de/rechtschreibung/Rassismus
    Falls dir tatsächlich ein paar dieser lustigen, oberflächlichen Wannabekinder zu deinem Posting gratuliert haben sollten, zeigt das nur, wie arm die Kinderabteilung dieser Szene geworden ist. Ich verwende das Wort Wannabe extremst selten, da ich Anfänger normalerweise nicht so tituliere. Aber wenn man nur noch aus Dummheit, Oberflächlichkeit und Style besteht.. das ist nicht das Emo, das ich gekannt habe und mit so etwas möchte ich auch nicht verglichen werden.

    Also nochmal zur Kleidung. Du ziehst an, was du anziehen möchtest. Das ist schön für dich und dein gutes Recht. Ich habe nichts anderes behauptet. Du weisst, dass du in deiner offenbar extremeren Aufmachung aneckst. Ergo provozierst du es, und zwar bewusst. Du könntest damit aufhören, willst es aber nicht. Immer noch schön und gut. Aber dann musst du auch mit den Konsequenzen zurechtkommen - ohne rumzuheulen, wenn dich jemand mal nicht ansieht.
    Beachte, dass ich in diesem Absatz das Wort Emo nicht verwendet habe.

  19. Nach oben    #19
    Avatar von Kamui
    Dabei seit
    07/2012
    Bundesland
    Niedersachsen
    Beiträge
    161
    So erstmal ein paar Klarstellungen:
    Zitat Zitat von Squizzer Beitrag anzeigen
    ...so definiere normal für mich...
    Normal ist das, was die Mehrheit der Menschen einer Gesellschaft macht. In deinem Beispiel ist es normal Emo-Style zu tragen und der Anzugträger ist demnach nicht normal. In Asien ist es normal Insekten zu essen, was in Deutschland nicht normal ist. In Japan ist es normal mit Anzug in seinen Bürojob zu fahren und wer das nicht tut hat extrem geringe Chancen auf einen Job.
    Zitat Zitat von Squizzer;52930...
    Artikel 2 des Grundgesetzes...
    Dieser Artikel hat nichts mit deiner Situation zu tun, weil dich niemand zwingt bestimmte Kleidung zu tragen, es wird von jedem Geduldet nur eben von wenigen auch tolleriert.
    Zitat Zitat von Squizzer Beitrag anzeigen
    ...weil es mir so gefällt und ich mich darin wohlfühle und nicht weil ich auffallen möchte oder mich irgendwie in denn Mittelpunkt drängen möchte...
    Den menschen ist es so ziemlich egal mit welcher Intention du dich so kleidest. Du fällst auf und drängst dich durch deine andersartigkeit in den Mittelpunkt, ob du das nun möchtest oder nicht.

    Wie Nyan auch schon treffend schrieb, so vergleiche deine Situation bitte nicht mit Rassismus oder versuche darin die Gründe zu finden. Eigentlich ist es ja ganz einfach: Du kleidest dich Emo-Style - andere Menschen mögen das nicht und ignorieren dich oder gehen dir aus dem Weg - mehr nicht. Es ist interessant wie du das aufbauschst.
    Zitat Zitat von Squizzer Beitrag anzeigen
    Nochmal für alle Rassismus heißt nicht dass man nur was gegen Juden und Schwarze hat, sondern es wird unter verschiedenen Gruppen unterschieden.
    Sorry, dabei musste ich eben sehr lachen. Vielleicht gibt es ja bald extra Sitzplätze in Bussen für Emos oder Geschäfte in denen Emos nicht einkaufen dürfen wie in den 1960er in Amerika.

    PS: Bitte halt die Medien daraus, denn die haben nichts mit dem Thematitel zu tun.

  20. Nach oben    #20
    abgemeldet
    Dabei seit
    01/2013
    Beiträge
    23
    Zitat Zitat von Nyan Beitrag anzeigen
    Zunächst mal solltest du meinen Kommentar nicht mit Kamuis gleichsetzen. Wir vertreten nämlich unterschiedliche Standpunkte.
    Zum anderen machst du dich gerade lächerlich. Unqualifiziert? Nicht den Ernst der Lage erkannt? Welchen Ernst denn, dass ihr hier explizit Rassendiskriminierung, die Schwarze oder Juden erleben durften, mit abschätzigen Blicken gegenüber Emos vergleicht? Ich kann kaum glauben, was für nen unglaublichen Haufen Bullenscheisse ich hier lesen muss. Dabei bin ich nicht mal links. D:
    Junge.. lern doch bitte die Worte, bevor du andere mit deinen Deutschskills beeindrucken willst. Du schaffst es nicht mal, den Threadtitel grammatisch richtig hinzukriegen. "Rassismus und Vorurteile der Emos". DER Emos, verdammt, das bedeutet von den Emos ausgehend. Es sind auch die Vorurteile DER Deutschen gegenüber Juden gewesen.. Aber gut, dass ich hier laut deiner Meinung derjenige bin, der etwas "ansatzweise nicht verstanden hat". Versuchs mal mit dem Duden, anstelle des Wikipediaeintrages, vielleicht ist der Kurzabriss für dich einfacher zu verstehen: http://www.duden.de/rechtschreibung/Rassismus
    Falls dir tatsächlich ein paar dieser lustigen, oberflächlichen Wannabekinder zu deinem Posting gratuliert haben sollten, zeigt das nur, wie arm die Kinderabteilung dieser Szene geworden ist. Ich verwende das Wort Wannabe extremst selten, da ich Anfänger normalerweise nicht so tituliere. Aber wenn man nur noch aus Dummheit, Oberflächlichkeit und Style besteht.. das ist nicht das Emo, das ich gekannt habe und mit so etwas möchte ich auch nicht verglichen werden.

    Also nochmal zur Kleidung. Du ziehst an, was du anziehen möchtest. Das ist schön für dich und dein gutes Recht. Ich habe nichts anderes behauptet. Du weisst, dass du in deiner offenbar extremeren Aufmachung aneckst. Ergo provozierst du es, und zwar bewusst. Du könntest damit aufhören, willst es aber nicht. Immer noch schön und gut. Aber dann musst du auch mit den Konsequenzen zurechtkommen - ohne rumzuheulen, wenn dich jemand mal nicht ansieht.
    Beachte, dass ich in diesem Absatz das Wort Emo nicht verwendet habe.
    Zitat Zitat von Kamui Beitrag anzeigen
    So erstmal ein paar Klarstellungen:

    Normal ist das, was die Mehrheit der Menschen einer Gesellschaft macht. In deinem Beispiel ist es normal Emo-Style zu tragen und der Anzugträger ist demnach nicht normal. In Asien ist es normal Insekten zu essen, was in Deutschland nicht normal ist. In Japan ist es normal mit Anzug in seinen Bürojob zu fahren und wer das nicht tut hat extrem geringe Chancen auf einen Job.

    Dieser Artikel hat nichts mit deiner Situation zu tun, weil dich niemand zwingt bestimmte Kleidung zu tragen, es wird von jedem Geduldet nur eben von wenigen auch tolleriert.

    Den menschen ist es so ziemlich egal mit welcher Intention du dich so kleidest. Du fällst auf und drängst dich durch deine andersartigkeit in den Mittelpunkt, ob du das nun möchtest oder nicht.

    Wie Nyan auch schon treffend schrieb, so vergleiche deine Situation bitte nicht mit Rassismus oder versuche darin die Gründe zu finden. Eigentlich ist es ja ganz einfach: Du kleidest dich Emo-Style - andere Menschen mögen das nicht und ignorieren dich oder gehen dir aus dem Weg - mehr nicht. Es ist interessant wie du das aufbauschst.

    Sorry, dabei musste ich eben sehr lachen. Vielleicht gibt es ja bald extra Sitzplätze in Bussen für Emos oder Geschäfte in denen Emos nicht einkaufen dürfen wie in den 1960er in Amerika.

    PS: Bitte halt die Medien daraus, denn die haben nichts mit dem Thematitel zu tun.


    So, ich hab mir jetzt noch ein bisschen Zeit genommen darüber nach zudenken. Auch wenn ich mich etwas beruhigt habe, bin ich immer noch extrem geschockt von den Meinungen/Ansichten vieler User hier. Deswegen starte ich nochmal von Anfang an^^
    Zuerst an dich Nyan:
    Du und Kamuis dürft gerne unterschiedliche Meinungen haben, was völllig okay und akzeptabel ist, doch man sollte auch eine moralisch vertretbare Meinung haben.
    Du fragst ernsthaft warum ich deine Kommentare als unqualifiziert einstufe? Ich glaube du solltest deine Kommentare einfach nochmal in Ruhe durch lesen und dann sollte dir klar werden, warum ich dich so einschätze. Du willst wissen welchen Ernst der Lage? Sorry, ich dachte ab einem gewissem Alter ist man in der Lage ungefähr zu erkennen, was es für Probleme in Deutschland gibt. Ich freue mich in Deutschland wohnen zu dürfen und mich auch so zu nennen. Aber trotzdem schäme ich mich auch wirklich wider rum dafür. Ich hole jetzt erstmal etwas weiter aus, bevor ich dann speziell auf Emos eingehe. Erstmal frage ich dich, liest du eigentlich mal Zeitung oder schaust du mal die Tagesschau? Ich rate es dir, denn es ist in der Regel ziemlich informativ Also ob in Deutschland die Lage nicht ernst genug ist. Das Land ist stark verschuldet, weiterhin im Durchschnitt hohe Arbeitslosenzahl und viele Dramen hintereinander. In der einen Ecke mal ein Mord, dann wo anders mal ein ein bisschen Missbrauch und Diebstahl gibt's auch genug. Ich drücke das momentan mit voller Absicht so herab lassend aus. So das war ein kleiner Teil von Deutschland allgemein, nun zu Emo's. Alleine schon in denn weiter führenden Schulen werden viele Kinder gemobbt und verstoßen. Sie werden ausgelacht und gedemütigt und leiden alle psyschisch ziemlich stark darüber. Grundsätzlich kann man diese Kinder in folgenden Punkten unterscheiden. Häufig gibt es zwei Kategorien von ihnen. Zum einem Behinderte (körp. sowie geist.), desweiteren auch bekannt die Emos. Natürlich gibt es noch viele weitere Gruppen, aber bei diesen kann man nicht wirklich von der Allgemeinheit sprechen. Auch dort gibt es leichte und schwere Fälle, doch alle tragen zu einem Endergebnis bei. Diese Kinder sind traumatisiert, depressiv und haben immer mehr Probleme damit zuleben. Diese Art von Mobbing kann auch immer noch im höherem Alter vorkommen und sie ist trotzdem sehr schlecht für den Mensch an sich.

    So ich hab jetzt keine Lust mehr weiter von dieser Problematik zu sprechen, ich denke allen ist nun klar was ich doch ungefähr meine.
    Doch ich hoffe mit dem was ich jetzt sage alle irgendwie zu erreichen und das alle begreifen was ich meine. Zum einen wir sind alle gleich, wir sind alle Menschen. Wir sehen zwar unterschiedlich aus, verhalten uns unterschiedlich, aber all' unsere Herzen schlagen gemeinsam. Egal ob klein oder groß, dick oder dünn und schwarz oder Weiß wir sind alle gleich! Desweiteren will jeder nur das selbe für sich. Deshalb sollte man sich Gedanken über jegliche Aussagen und Tätigkeiten machen.
    Ich bin gerade zu müde um weiterschreiben^^ Aber ich führe diesen Thread später weiter, gute Nacht
    Gruß Squizzer

  21. Nach oben    #21
    Avatar von Kamui
    Dabei seit
    07/2012
    Bundesland
    Niedersachsen
    Beiträge
    161
    Zitat Zitat von Squizzer Beitrag anzeigen
    ...ich denke allen ist nun klar was ich doch ungefähr meine...
    Es freut mich, dass du erkannt hast, dass alles, was du bisher geschrieben hast, Müll war und dich nun auf Mobbing ist schlimm beschränkst. Ja, ich bin deiner Meinung, Mobbing ist schlimm und Kriminalität auch.
    Zitat Zitat von Squizzer Beitrag anzeigen
    ...Zum einen wir sind alle gleich, wir sind alle Menschen. Wir sehen zwar unterschiedlich aus, verhalten uns unterschiedlich, aber all' unsere Herzen schlagen gemeinsam....
    Weißt du was dein Problem ist? Du möchtest von allen akzeptiert und gleichbehandelt werden, dabei akzeptierst du aber nicht die Meinungen andere über dich. Denk da mal drüber nach.
    Zitat Zitat von Squizzer Beitrag anzeigen
    ...Du fragst ernsthaft warum ich deine Kommentare als unqualifiziert einstufe?...Erstmal frage ich dich, liest du eigentlich mal Zeitung oder schaust du mal die Tagesschau? Ich rate es dir, denn es ist in der Regel ziemlich informativ...
    Ich freu mich schon

  22. Nach oben    #22

    Dabei seit
    10/2020
    Bundesland
    Hamburg
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    328
    Hey,

    Es ist wirklich traurig und auch abschreckend sowas hier immer wieder zu hören, grade wenn es schon Jahre her ist das es die Szene überhaupt gibt lol.

    Es ist einfach so feindselig und hasserfüllt, da fehlen einem echt langsam die Worte ufff - // -

    Ich mein um es nochmal zusammen zu fassen, die Szene existiert ja offiziell seit 2000 bzw. in den frühen 00s (00-09). So und naja hat natürlich gebraucht bis die Szene dann bei allen an kam, (oder eben nicht, was ja egal ist), da sie halt gekommen ist und sich entwickelt hat usw.

    Da frag ich mich wirklich was denn los ist, ich mein jetzt allgemein wegen den ganzen Szenen, die die Leute ja auch irgendwie wenigstens alle mal hin und wieder so real an Leuten sehen oder im Fernseher whatever und dann allen Ernstes sooo abgeschreckt und verabscheuend drauf sind ?!! - Echt keine Worte, weil ich es nicht verstehen kann und nicht werde wenn es so weiter geht und die Szenen meiner Meinung nach so oder so im Moment immer mehr zusammen brechen aus etlichen 'Mitbekommenheiten' (lol)

    Echt unnötig sowas, weil man sich mal um die wirklich wichtigen scheiß Probleme und Krisen usw. kümmern sollte, als so ne Kindergarten Show abziehen ey big ufffff <_>


Ähnliche Themen

  1. Vorurteile und eure Reaktionen darauf
    Von LaylaCarver im Forum Emo-Szene & News
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.02.2021, 14:52
  2. Vorurteile
    Von blackwolfinwhite im Forum Die Emo Lounge
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.01.2021, 17:02
  3. Bands mit guten deutschen Texten
    Von theare27 im Forum Musikforum
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 23.07.2017, 23:56
  4. Vorurteile von Freunden..
    Von SweetEmo im Forum Gefühle & Kummer
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.10.2013, 13:29

Lesezeichen für Rassismus/Vorurteile der Emos innerhalb der deutschen Gesellschaft?

Lesezeichen