+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. #1
    Avatar von CoolGetScared
    Dabei seit
    08/2016
    Bundesland
    Saarland
    Ort
    Lebach
    Alter
    19
    Beiträge
    43

    Warum könnt ihr euch mit der Emo-Szene identifizieren?

    Hey Das würde mich echt mal sehr interessieren. Es gibt ja immer einen Grund, warum man einer bestimmten Szene angehören möchte. Wie sieht das bei euch aus? Warum könnt ihr euch gerade mit dieser Szene so gut identifizieren?

  2. Nach oben    #2
    Avatar von ColdDarkAngel
    Dabei seit
    03/2014
    Bundesland
    Rheinland-Pfalz
    Ort
    Joah, irgendwo in der Nähe von NRW.
    Alter
    18
    Beiträge
    595
    Ich mag die Musik und die Einstellung.

  3. Nach oben    #3
    Avatar von brknwngs
    Dabei seit
    10/2016
    Bundesland
    Hessen
    Ort
    was denkst du denn?
    Beiträge
    2
    ich liebe den Musik- und den Kleidungs-Style.

  4. Nach oben    #4
    Avatar von Filzlaus
    Dabei seit
    10/2013
    Bundesland
    Bayern
    Beiträge
    690
    Bei mir war es das Spiel mit der männlichen Geschlechterrolle. Androgynität war das Stichwort für mich .... im Jahre 2007

  5. Nach oben    #5
    Avatar von emotion
    Dabei seit
    07/2014
    Bundesland
    Bayern
    Ort
    München
    Alter
    25
    Beiträge
    148
    Ein Großteil der Leute sind wahnsinnig aufgeschlossen. Woran das liegt, weiß ich jedoch nicht. Entweder es liegt daran, dass die Leute sich ihrer Identität bewusst sind und dadurch ein sehr hohes Selbstwertgefühl besitzen oder es ist genau das Gegenteil der Fall und viele leiden unter Minderwertigkeitskomplexen - anyway, ihre Art die Umgebung wahrzunehmen, fasziniert mich und ich erkenne mich da wieder und identifiziere mich daher mit vielen.

  6. Nach oben    #6
    Avatar von FawkesDog
    Dabei seit
    12/2015
    Bundesland
    Niedersachsen
    Beiträge
    43
    Bin ich mit meinen 24 Jahren zu alt für den "Style"?

  7. Nach oben    #7
    Avatar von CoolGetScared
    Dabei seit
    08/2016
    Bundesland
    Saarland
    Ort
    Lebach
    Alter
    19
    Beiträge
    43
    Also ich denke nicht Klar ist es schon sehr grenzwertig, weil es wohl nur sehr wenige gibt, die mit 24 noch den Style tragen Aber ich finde, jeder sollte das tragen, was er will Egal wie alt derjenige ist
    Letztendlich muss man das aber selbst entscheiden, ob man mit 24 oder älter noch den Style tragen möchte

  8. Nach oben    #8
    Avatar von Jeremy J.
    Dabei seit
    06/2015
    Bundesland
    Nordrhein-Westfalen
    Ort
    Irgendwo in...
    Alter
    18
    Beiträge
    207
    Ich bin mehr Nu Gothic und Cyber Goth als Emo aber die Musik ist der Hammer^^

  9. Nach oben    #9
    Avatar von FawkesDog
    Dabei seit
    12/2015
    Bundesland
    Niedersachsen
    Beiträge
    43
    Ich finde den Style, auch wegen den Haaren einfach nur geil und sehe dazu auch etwas jünger aus. Ich werde öfters auf 17 18 o 19 geschätzt, wo ich denke, so kann ich noch etwas rumlaufen... Aber optisch gesehen, würde der Sytle wohl keinen 30 Jährigen mehr passen. Denke ich...

  10. Nach oben    #10
    Avatar von Filzlaus
    Dabei seit
    10/2013
    Bundesland
    Bayern
    Beiträge
    690
    Prinzipiell ist es mir egal, welche Entscheidungen jemand anderes trifft. Allerdings ist "Emo" ein schon stark jugendlicher Style und je älter man wird, desto lächerlicher wirkt es.
    Meinen Vater in Baggies und Cap könnte ich auch nicht mehr ernst nehmen.
    Soviel Dazu.
    Aber sich im entsprechenden Alter so zu kleiden, mag völlig in Ordnung sein.

  11. Nach oben    #11
    Avatar von Kuraiko99
    Dabei seit
    11/2016
    Bundesland
    Saarland
    Alter
    18
    Beiträge
    4
    Ich würde mich selber nicht als "Emo" bezeichnen, letztendlich sind wir alle Menschen, in dem Fall eben mit ähnlichen Interessen.
    Ich bin schon immer besser mit Menschen klar gekommen, die eben keine Mitläufer sind, bin selber auch keiner
    und habe oft Probleme damit, mich zu untegrieren. Bei Leuten dieser Szene fühle ich mich wohl, diese Aufgeschlossenheit,
    auch wenn ich hier leider so gut wie niemanden kenne, deshalb habe ich mich ja hier angemeldet ^.^

  12. Nach oben    #12
    Avatar von YuZay
    Dabei seit
    02/2015
    Bundesland
    Baden-Württemberg
    Ort
    In der Nähe von Reutlingen
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von Kuraiko99 Beitrag anzeigen
    Bei Leuten dieser Szene fühle ich mich wohl, diese Aufgeschlossenheit,
    auch wenn ich hier leider so gut wie niemanden kenne, deshalb habe ich mich ja hier angemeldet ^.^
    Ja, so geht es hier wahrscheinlich vielen hier, in meiner Stadt gibt es fast ausschließlich Menschen, die... weiß nicht... irgendwie eine so wahnsinnig unreflektierte und oft überhebliche Einstellung haben und den Eindruck machen, als würden sie einfach nie über das Leben und alles nachdenken, sondern einfach blind drauflosleben bis sie sterben.
    Und dann diese Fassade nach außenhin, ich komm damit einfach nicht klar.
    In der Szene sind die Leute oft einfach weit offener und verständnisvoller. Und da oft viele mit psychischen Problemen zu kämpfen haben, haben sie einfach viel mehr über diese Existenz nachgedacht und man kann weit interessantere und tiefere Gespräche führen.
    Was sich auch in der Musik widerspiegelt.
    (Aber ich muss hier mal präventiv einwerfen, das Pierce the Veil, Asking Alexandria, My Chemical Romance, Black Veil Brides und wie sie alle heißen kein Emocore sind. Wenn man wirklich Emocore hören will, sollte man Bands wie Policy of Three, pg. 99 oder Sinaloa suchen.)

  13. Nach oben    #13
    Avatar von luckyluke
    Dabei seit
    05/2016
    Beiträge
    70
    Zitat Zitat von YuZay Beitrag anzeigen
    Ja, so geht es hier wahrscheinlich vielen hier, in meiner Stadt gibt es fast ausschließlich Menschen, die... weiß nicht... irgendwie eine so wahnsinnig unreflektierte und oft überhebliche Einstellung haben und den Eindruck machen, als würden sie einfach nie über das Leben und alles nachdenken, sondern einfach blind drauflosleben bis sie sterben.
    Und dann diese Fassade nach außenhin, ich komm damit einfach nicht klar.
    In der Szene sind die Leute oft einfach weit offener und verständnisvoller. Und da oft viele mit psychischen Problemen zu kämpfen haben, haben sie einfach viel mehr über diese Existenz nachgedacht und man kann weit interessantere und tiefere Gespräche führen.
    Was sich auch in der Musik widerspiegelt.
    (Aber ich muss hier mal präventiv einwerfen, das Pierce the Veil, Asking Alexandria, My Chemical Romance, Black Veil Brides und wie sie alle heißen kein Emocore sind. Wenn man wirklich Emocore hören will, sollte man Bands wie Policy of Three, pg. 99 oder Sinaloa suchen.)
    Ich bin jetzt schon inzwischen eine Weile in diesem Forum und bisher waren es immer nur die, die von sich selbst behaupteten keine Emos zu sein, die dann auch tatsächlich etwas "Tiefgründiges" von sich gegeben haben. Ich mag dieses Wort irgendwie nicht. Die Posts der Emos hingegen, waren einfach nur voll von Belanglosigkeit, Naivität und Oberflächlichkeit. Kann natürlich sein, dass das nur in diesem Forum der Fall ist, was dann allerdings die Frage aufwirft, woher ihr denn überhaupt von der "Tiefgründigkeit der Emoszene" wisst. Schließlich behauptet ihr immer, in eurem Umkreis gäbe es keine.

    Abgesehen davon, wenn jemand nach außen hin einfach nicht so wirkt, als würde er über das Leben oder was auch immer nachdenken, kann das auch einfach daran liegen, dass er nicht selbstdarstellerisch genug veranlagt ist, um jeden einzelnen Gedanken den er hat herauszuposaunen und stattdessen einfach danach lebt.

    Zum Abschluss möchte ich nur noch mal sagen, dass Pessimismus, Misanthropie oder, noch viel banaler, "ich bin so anders"-Gedanken nicht unbedingt etwas mit Tiefgründigkeit zu tun haben. Letzteres ist dabei wohl viel eher der Wunsch nach Individualität.

  14. Nach oben    #14
    Avatar von YuZay
    Dabei seit
    02/2015
    Bundesland
    Baden-Württemberg
    Ort
    In der Nähe von Reutlingen
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von luckyluke Beitrag anzeigen
    Ich bin jetzt schon inzwischen eine Weile in diesem Forum und bisher waren es immer nur die, die von sich selbst behaupteten keine Emos zu sein, die dann auch tatsächlich etwas "Tiefgründiges" von sich gegeben haben. Ich mag dieses Wort irgendwie nicht. Die Posts der Emos hingegen, waren einfach nur voll von Belanglosigkeit, Naivität und Oberflächlichkeit. Kann natürlich sein, dass das nur in diesem Forum der Fall ist, was dann allerdings die Frage aufwirft, woher ihr denn überhaupt von der "Tiefgründigkeit der Emoszene" wisst. Schließlich behauptet ihr immer, in eurem Umkreis gäbe es keine.

    Abgesehen davon, wenn jemand nach außen hin einfach nicht so wirkt, als würde er über das Leben oder was auch immer nachdenken, kann das auch einfach daran liegen, dass er nicht selbstdarstellerisch genug veranlagt ist, um jeden einzelnen Gedanken den er hat herauszuposaunen und stattdessen einfach danach lebt.

    Zum Abschluss möchte ich nur noch mal sagen, dass Pessimismus, Misanthropie oder, noch viel banaler, "ich bin so anders"-Gedanken nicht unbedingt etwas mit Tiefgründigkeit zu tun haben. Letzteres ist dabei wohl viel eher der Wunsch nach Individualität.
    Ich bezeichne mich selbst nicht gerne also "Emo", einfach weil ich viel eher nur "Ich" bin. Ich höre sogar manchmal Crunkcore, bin ich jetzt Scene? Nein, ich bin einfach nur Ich, aber da ich eben viele Ansichten der Emo-Stene teile, finde ich nunmal auf diesem Forum wahrscheinlich am ehesten gleichgesinnte. Ich habe in meinem Profil extra unter Absichten nicht "Emo"-Sein angegeben, ich ordne mich nirgendwo ein, ich bin nicht hier, um irgendwo dazuzugehören.

    Es ist ja übrigens auch nicht so, dass ich mir die Leute ansehe, seh, dass sie kein schwarz tragen und dann sag okay, mit denen will ich nichts zutun haben. Ich habe mit vielen Leuten Kontakt aufgenommen, aber es gibt/gab in meinem Umfeld einfach wirklich nur ca. 3 Leute, die mal etwas interessanter und eigener waren und eine davon ist meine Ex.
    Der Grund, warum ich Leute treffen will, die anders sind ist nicht, weil man dann zusammen so toll anders sein kann, sondern weil mich die Normalität einfach langweilt, das hat man schon überall zig mal gesehen.
    Und wenn fast alle in deinem Umfeld die gleiche Musik hören, sich gleich anziehen und nach der Schule ein Jahr nach Australien wollen, dann ist es doch sehr unwahrscheinlich, dass sie das alle wirklich mögen, viel eher tun sie es, weil es eben alle tun und sie sich selbst noch nicht wirklich eigene Gedanken dazu gemacht haben. Viele Leute sind einfach gerne gleich. Das ist irgendsoein sozialer Urtrieb des Menschen, sich anzupassen, damit man dszugehört.

    Der Grund, warum ich von der Tiefgründigen Emo-Szene "weiß" ist der, dass die Einstellung von Emos schwer etwas anderes zulässt. Du hast natürlich schon Recht damit, dass es viele, sehr viele Leute gibt, die diese Szene nur dazu benutzen, anders zu sein und damit irgendwo dazuzugehören. Übrigens kannte ich mal eine Szene, die so ähnlich war. Hab bei jemandem übernachtet und wir haben die ganze Nacht über Gott und die Welt palavert. Er hatte zwar viele Ansichten, die ich absolut nicht geteilt habe, aber das ist mir viel lieber als gar keine Ansichten, bzw die der Masse zu übernehmen.

  15. Nach oben    #15
    Avatar von Shinigami
    Dabei seit
    05/2017
    Bundesland
    Nordrhein-Westfalen
    Ort
    Aachen
    Alter
    25
    Beiträge
    21
    Ich liebe den Style
    Leider passt der Style aber nicht zu meinem Körper
    Ich hab ein paar Klamotten die in Richtung SteamPunk und Gothic gehen, das trag ich aber nur so Herbst und Winter

    Ich seh eigentlich mega langweilig normal aus.
    Innerlich weis ich nicht ob man mich als Emo bezeichnen könnte.
    Emotional -> ja ab und zu
    von Zeit zu Zeit auch mal innerlich tot bzw scheiß auf alles Phase und was interessiert mich die Welt

    aber an und für sich -> ich liebe den (Klamotten-)Style

  16. Nach oben    #16
    Avatar von Lollipop
    Dabei seit
    11/2016
    Bundesland
    Nordrhein-Westfalen
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    72
    Bei mir liegt es am Urpsrung, denn anfangs war es wirklich so, dass mir das Musikgenre sehr gefiel.

  17. Nach oben    #17
    Avatar von Krakatau99
    Dabei seit
    07/2017
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von FawkesDog Beitrag anzeigen
    Bin ich mit meinen 24 Jahren zu alt für den "Style"?
    Ich bin auch 24 und fühle mich nicht zu alt.

  18. Nach oben    #18
    Avatar von Purple Haze
    Dabei seit
    08/2017
    Bundesland
    Hessen
    Beiträge
    26
    Ich weiß gar nicht, ob ich das noch mache. Eher nicht. In der Pubertät war das eine schöne Szene, mit der man sich von anderen Leuten absetzen konnte, weil sie auffällig war und von sich behauptet hat, anders zu sein. Weil über sie geredet wurde und sie sogar in den Medien als "Schreckgespenst" gehandelt wurde, das die Jugend kaputt macht. Ich denke, das spricht viele Menschen im Alter von 14-19 an, die einfach gegen ihre Eltern, Lehrer usw rebellieren wollen.

  19. Nach oben    #19

    Dabei seit
    04/2017
    Bundesland
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von FawkesDog Beitrag anzeigen
    Bin ich mit meinen 24 Jahren zu alt für den "Style"?
    Niemand ist zu alt für gute Musik und gutes Aussehen 😏😂

  20. Nach oben    #20
    Avatar von Green Emo
    Dabei seit
    08/2017
    Bundesland
    Hessen
    Ort
    Schöneck
    Alter
    18
    Beiträge
    29
    Ich liebe den style und die Einstellung.
    Nicht so verklemmt wie das spießige Volk sondern offen und ehrlich.
    Die Frisuren mit verdecktem Auge haben es mir echt angetan, besonders wenn die Haare gefärbt sind.
    Die Musik, geht so... screamo ist nicht so meins, aber Love-Rock/Metal/Techno ist voll mein ding.


Ähnliche Themen

  1. Wie steht ihr zu der Gothik Szene?
    Von SaucY brokeNCYDE im Forum Die Emo Lounge
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 01.09.2017, 22:35
  2. Ihr habt was vor & eure Eltern lassen euch nicht gehen...
    Von Elly the Angel im Forum Freizeit, Lifestyle & Philosophie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 04.08.2017, 15:55
  3. Ein Neuling in der Szene
    Von mysticMoon im Forum Neumitglieder Vorstellungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.01.2015, 20:08
  4. Wie lange kann man in der Emo Szene bleiben?
    Von robert1991 im Forum Emo-Szene & News
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 31.01.2014, 00:21
  5. Die Emo-Szene und die Medien
    Von queer im Forum Emo-Szene & News
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.08.2013, 16:04

Lesezeichen für Warum könnt ihr euch mit der Emo-Szene identifizieren?

Lesezeichen