+ Auf Thema antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste 123456
Ergebnis 166 bis 172 von 172
  1. #166
    Avatar von PeKa
    Dabei seit
    08/2014
    Bundesland
    Bayern
    Ort
    München
    Alter
    22
    Beiträge
    223
    Alkohol trink ich noch bzw. bevorzuge Bier, gekifft hab ich auch mal bzw. Gras geraucht aber hab damit aufgehört man wird bloß matschig in der Birne würde jeden davon abratem..

  2. Nach oben    #167
    Avatar von Drekar
    Dabei seit
    11/2011
    Bundesland
    Bayern
    Ort
    Franken
    Alter
    23
    Beiträge
    1.136
    Zitat Zitat von Sgt.Slickbooty Beitrag anzeigen
    Und schon wieder. Alkohol und Drogen. Mittelstürmer und Fußballspieler. /facepalm
    Scheint mir so als würdest du etwas zu viel von manchen hier erwarten xD

  3. Nach oben    #168
    Avatar von Green Emo
    Dabei seit
    08/2017
    Bundesland
    Hessen
    Ort
    MKK
    Alter
    20
    Beiträge
    96
    Ich halte davon nichts.
    Rauchen ist ungesund und sehr teuer.
    Drogen zerstören am effektivsten das Gehirn (Auch Hashish/Marihuana kann Psychosen auslösen).
    Und Alkohol verschiebt nur die Probleme, welche dannach zeitverzögert doppeltsohart einschlagen.

    Meine Erfahrung:
    Habe mal mit 3 Freunden 2 Flaschen "Vodka (37.5% Vol)" getrunken.
    Meine Freunde hatten die Idee und da ich ihnen vergeblich versucht hatte es ihnen auszureden, habe ich dann aus Neugierde mitgemacht.
    Es war anfangs ganz witzig, bis einer von uns zusammengebrochen ist.
    Er hat nicht nur gekotzt, sondern war auch noch bewusstlos und hat gezittert.
    Am Ende mussten wir einen Krankenwagen rufen und er kam für 2 Tage ins Krankenhaus.
    Bei mir fiel erst am nächsten Morgen der Hammer.
    Bin um 10 Uhr aufgestanden, hatte zwar keine Kopfschmerzen, konnte aber bis 14:00 nichts essen, da mir so übel war.
    Es war meine erste Erfahrung mit Alkohol und es bockt mich einfach nicht.

    Ich finde, dass diese ganzen Rauschmittel nur dazu dienen sich in eine Traumwelt zu flüchten und Probleme zu Kaschieren.
    Wenn man ein schönes, erfolgreiches Leben hat dan ist dieses Zeug total unnötig.
    Und wenn man schwere Zeiten im Leben hat, dann hilft das Zeug nur kurzfristig und macht auf lange Sicht die Probleme nur noch schlimmer.

  4. Nach oben    #169
    Avatar von Purple Haze
    Dabei seit
    08/2017
    Beiträge
    82
    Zitat Zitat von Green Emo Beitrag anzeigen
    Ich halte davon nichts.
    Rauchen ist ungesund und sehr teuer.
    Drogen zerstören am effektivsten das Gehirn (Auch Hashish/Marihuana kann Psychosen auslösen).
    Und Alkohol verschiebt nur die Probleme, welche dannach zeitverzögert doppeltsohart einschlagen.
    Die Wahrscheinlichkeit, dass Cannabis eine vorhandene Psychose triggert, ist zwar gegeben, aber come on. Die Wahrscheinlichkeit ist verglichen mit anderen Dingen, die Du jeden Tag machst, wohl gegen null tendierend. Was im Leben ist schon ohne Risiko?

    Nachdem ich mal gelesen hatte, dass mehr Leute beim Golfspielen sterben als beim technischen Tauchen, hab ich mir mal so ein paar Gedanken darüber gemacht, wie viele Risiken man eigentlich jeden Tag eingeht, ohne sie überhaupt zu bemerken: Jedes Überqueren einer Straße, jede im Restaurant eingenommene Mahlzeit, jedes vom Arzt erstmals verschriebene Medikament, jede sportliche Aktivität...alles hat immer das statistische Potenzial, Dich umzubringen oder zu einem Vollinvaliden zu machen, dem die Pflegerin alle dreißig Minuten den Schleim aus dem Hals absaugen muss.

    Am Ende kannst Du mit so einer angstvollen Haltung, wenn Du sie zu Ende denkst, eigentlich nur eins: Dich hinlegen und auf den Tod warten.

    Es ist im Leben nichts ohne Risiko - und das gilt meist besonders für die Dinge, die Spaß machen. Wo da der Unterschied zwischen Paragliding und Kiffen sein soll, erschließt sich mir nicht. Ist wohl etwas, was primär im Kopf stattfindet, nehme ich an.


    Meine Meinung: Vorher vernünftig informieren, eine bewusste Entscheidung treffen und verantwortungsvoll handeln. Kann man eigentlich auf alles im Leben anwenden. Auch auf Drogenkonsum.

  5. Nach oben    #170
    Avatar von chris88
    Dabei seit
    03/2012
    Bundesland
    Nordrhein-Westfalen
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    44
    Rauchen ist eigentlich absolut unnötig.

    Alkohol trinken ist ok wenn man es nicht übertreibt.

    Drogen....naja ich sag mal Hasch hat ja heilende Wirkung aber da sollte auch ein entsprechendes Alter für vorhanden sein finde ich.
    Alle härten Drogen muss echt nicht sein.

    Zu Drogen und Alkohol sei noch gesagt das man in einer depressiven Phase in Frust die Finger von lassen sollte.

  6. Nach oben    #171
    Avatar von steveo
    Dabei seit
    08/2019
    Bundesland
    Berlin
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6
    Ich trinke nur zu besonderen Anlässen wie zu Weihnachten oder an Geburtstagen Alkohol. Drogen habe ich noch nie genommen und werde ich auch nie nehmen und mit dem Rauchen habe ich vor der Geburt unseres Sohnes Gott sei Dank aufgehört. Mittlerweile führe ich eigentlich einen sehr gesunden Lifestyle und möchte diesen auch gerne weiter beibehalten. Man hört im Freundes- und Bekanntenkreis immer wieder über tragische Schicksalsschläge, welche die Gesundheit betreffen und daher kann man sich im Grunde glücklich schätzen, dass man keine größeren Leiden hat. Zum finanziellen Schutz unseres Kindes sind wir neulich auf die Idee gekommen, über folgenden Link eine Lebensversicherung abzuschließen. Als Todesfallabsicherung ist dies für uns die einzig sinnige Option. Bei dem Antrag wurden natürlich auch diverse Gesundheitsfragen gestellt und so war das Rauchen natürlich auch wieder Thema, da meine Frau nach wie vor stark qualmt. Da habe ich aber mal wieder gesehen, wie das Thema Rauchen behandelt wird und mit welch kurzer Lebenserwartungsdauer man im Grunde bei starkem Konsum rechnen muss. Die Prämien für einen Raucher fallen weitaus höher aus, als es bei einem Nichtraucher der Fall ist, was eigentlich ja auch recht einleuchtend ist. Mir hat das auf jeden Fall alles mal wieder die Augen geöffnet und ich bin umso froher, dass ich das Kapitel Rauchen abgeschlossen habe.

  7. Nach oben    #172
    Avatar von Purple Haze
    Dabei seit
    08/2017
    Beiträge
    82
    Zitat Zitat von chris88 Beitrag anzeigen
    Rauchen ist eigentlich absolut unnötig.

    Alkohol trinken ist ok wenn man es nicht übertreibt.

    Drogen....naja ich sag mal Hasch hat ja heilende Wirkung aber da sollte auch ein entsprechendes Alter für vorhanden sein finde ich.
    Alle härten Drogen muss echt nicht sein.

    Zu Drogen und Alkohol sei noch gesagt das man in einer depressiven Phase in Frust die Finger von lassen sollte.
    Was sollen denn "härtere Drogen" sein? Wer gelegentlich Pilze nimmt, seinen Meskalin-Kaktus futtert, sich ne Pappe wirft oder Besuch von Emma bekommt, lebt wohl risikoloser als jemand der die Droge Alkohol bevorzugt oder raucht.

    Einfach mal etwas besser informieren.

    https://www.sueddeutsche.de/leben/dr...stasy-1.724153


Ähnliche Themen

  1. Thema Rauchen
    Von Black Emo im Forum Freizeit, Lifestyle & Philosophie
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 05.01.2018, 22:17
  2. Alkohol inhalieren
    Von PeKa im Forum Gefühle & Kummer
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 09.12.2014, 11:16
  3. Rauchen vs. Nichtrauchen
    Von BlackJack im Forum Freizeit, Lifestyle & Philosophie
    Antworten: 165
    Letzter Beitrag: 23.02.2014, 09:40
  4. Tipps um mit dem Rauchen aufzuhören?
    Von blauwaal im Forum Die Emo Lounge
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 19.06.2013, 18:48
  5. Drogen
    Von stayla9 im Forum Gefühle & Kummer
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.11.2012, 15:47

Lesezeichen für Alkohol, Rauchen und andere Drogen.

Lesezeichen